Tag der Epilepsie unter dem Motto „Epilepsie – gut beraten?“ mit Barbara Eberle auf AllgäuTV​

Es ist oftmals unvorhersehbar, wann es passiert: Anfälle kommen manchmal aus heiterem Himmel, bei den sogenannten großen Anfällen verlieren Betroffene das Bewußtsein und krampfen. Besonders für Angehörige oder zufällige Zuschauer ein traumatisierendes Erlebnis. Die Betroffenen selbst müssen mit der Angst vor einem Anfall leben, der auch in der Öffentlichkeit passieren kann. Knapp 700 Menschen leiden allein in Kempten unter einer aktiven Epilepsieerkrankung – sie ist zwar eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, doch wirklich über sie Bescheid wissen nur wenige. Am Tag der Epilepsie sprechen Barbara Eberle von Körperbehinderte Allgäu und AllgäuTV mit einem jungen Betroffenen. Er geht offen und optimistisch mit seiner Erkrankung um.

AllgäuTV Beitrag hier ansehen (Dauer ca. 4 Minuten).

Epilepsieberatung – außerhalb von AllgäuTV

Unsere Epilepsie-Beratungsstelle informiert und berät Sie als Betroffener, Angehöriger, Arbeitgeber, Lehrer oder Erzieher:

  • über den Umgang mit der Krankheit
  • bei rechtlichen Fragen
  • zu Fragen der Erziehung, (Aus-)Bildung und Beruf
  • zu allen Fragen des alltäglichen Lebens und der individuellen Alltagsgestaltung
  • bei der Zusammenarbeit mit Behörden

Mehr Informationen Rund um das Thema „Epilepsie – gut beraten?“ finden Sie hier.

Bildinformation: Saief Hmaidi ist mit 13. Jahren an Epilepsie erkrankt und nutze die Beratung des Fachdienstes Epilepsie bei der Körperbehinderten Allgäu.

Hier Bericht auf AllgäuTV ansehen.