Körperbehinderte Allgäumit einer Anlass-Spende unterstützen

Villa Kunterbunt

Heilpädagogische Tagesstätte im Astrid Lindgren Haus 

Herzlich Willkommen in der HPT Villa Kunterbunt!

Mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung bietet die Tagesstätte Villa Kunterbunt in Kempten aktuell 110 Plätze für Kinder und Jugendliche ab drei Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen mit 21 Jahren.

Wir sehen uns als Begleiter*innen der Kinder und Jugendlichen und verfolgen dabei das Ziel einer Anleitung hin zu größtmöglicher Selbständigkeit und der möglichst selbstbestimmten Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Die Tagesstätte als Betreuungsort nach Schulende konzentriert sich dabei auf die Entwicklung und Förderung von Spiel-, Freizeit- und Arbeitsverhalten. Lebenspraktische und sozial-emotionale Kompetenzen stehen im Mittelpunkt aller pädagogischen Überlegungen und Interventionen.

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und Sorgeberechtigten liegt uns sehr am Herzen. So freuen wir uns über regelmäßige Kontakte und Austauschmöglichkeiten.

Öffnungszeiten

Die Tagesstätte beginnt an allen Schultagen Bayerns nach Beendigung der Schulzeit. Die Tagesstätte schließt montags bis donnerstags um 16:00 Uhr und am Freitag um 14:30 Uhr.
In den beiden SVE-Gruppen können die Eltern und Sorgeberechtigten wählen zwischen den regulären Öffnungszeiten oder einer täglichen Endzeit um 14.30 Uhr.

Astrid Lindgren Schule

Kontakt

HPT Villa Kunterbunt
Schwalbenweg 63
87439 Kempten / Allgäu

+49 831 59 113 - 70

+49 831 59 029 98

Thomas Schempp

Thomas Schempp

Leitung Villa Kunterbunt

Elke Guggenmos

Elke Guggenmos

Stv. Leitung Villa Kunterbunt

Komm zu uns ins Team!

r

Neuigkeiten und Aktuelles

Unser Angebot

Die Ziele und Schwerpunkte der HPT Villa Kunterbunt

  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, sozialer und lebenspraktischer Kompetenzen

  • Integration in die soziale Umwelt

  • Unterstützung bei der Übernahme schulischer Eigenverantwortung und der Schul- bzw. Berufslaufbahnplanung
  • Förderung der Eigenbeschäftigung und Freizeitgestaltung
  • Aktivierende Pflege mit einem umfangreichen Angebot der basalen Förderung
  • Schaffen einer positiven Atmosphäre mit der Steigerung des körperlichen Wohlbefindens
  • Unterstützung der Eltern/Bezugspersonen

Unsere HPT umfasst derzeit 10 Gruppen

 

Schulvorbereitende Gruppe: SVE 1 & SVE 2

In unseren schulvorbereitenden Gruppen werden Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung aufgenommen. In aller Regel werden die Kinder hier zum ersten Mal außerhalb der Familie betreut. Eine behutsame und individuelle Eingewöhnung in enger Zusammenarbeit mit den Eltern ist daher Voraussetzung für ein sicheres Ankommen des Kindes in der Einrichtung.

Grundschulgruppe: GS1, GS2 & GS3

Die Grundschulstufe schließt direkt an die schulvorbereitende Gruppe an. Das Altersspektrum reicht von ca. sieben bis elf Jahren. In der Alltagsgestaltung geht es überwiegend darum den Kindern eine gute Atmosphäre zu schaffen um ihnen ein sicheres individuelles Ankommen im Schulalltag zu ermöglichen. Die weitere Gestaltung ermisst sich am jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes und wird Individuell angepasst, um eine bestmögliche Betreuung zu gewährleisten.

Mittelstufgruppe: M1, M2 & M 4

Die Altersspanne der Kinder und Jugendlichen reicht von ca. elf bis ca. 15 Jahren. Nach dem Schulunterricht und dem Mittagessen findet eine Hausaufgabenbetreuung statt. Die pädagogische Arbeit besteht darin, die Heranwachsenden in ihrer Identitätsentwicklung zu unterstützen, ihr Selbstbestimmungsrecht zu stärken und eine eigene Meinung und einen Standpunkt zu entwickeln und mitzuteilen. Das Bedürfnis nach Zugehörigkeit und tragfähigen Freundschaften zu Gleichaltrigen ist in dieser Altersspanne zentral wichtig.

Berufsschulgruppen: BS2 & BS3

In der Berufsschulstufe geht es vorrangig um die Erweiterung und Festigung lebenspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die Jugendliche werden bei der Entwicklung ihrer Selbständigkeit und der Ablösung aus dem Elternhaus unterstützt und begleitet. Gruppenangebote zur Freizeitgestaltung sollen auf das Leben nach der Tagesstätte hinausreichen und Rückzugs- und Vereinsamungstendenzen entgegenwirken.

 

Projekte & Ferienfreizeiten

Feste und Feiern im Jahreskreis werden gemeinsam vorbereitet und gestaltet. Sie bilden immer eine fröhliche und willkommene Abwechslung. Gruppenübergreifende Angebote, wie z. B. die Mädchengruppe, werden in regelmäßigen Abständen angeboten. Daneben finden Übernachtungen in der HPT, Sturmfreizeiten und in den Ferien verschiedene Freizeiten und Öffnungstage statt.

 

Unterstützte Kommunikation

Kommunikationsförderung ist ein Schwerpunkt und weiteres Qualitätsmerkmal unserer Einrichtung und richtet sich an die Kinder und Jugendlichen, die nicht sprechen können oder die sich für uns nur sehr schwer verständlich ausdrücken können.

Aufgabe von Mitarbeiter*innen und speziell ausgebildeten Fachkräften ist es, mit jedem Kind und Jugendlichen, die optimale Form (Methode oder Hilfsmittel) zum miteinander kommunizieren zu finden. Dabei stehen eine Reihe pädagogischer und therapeutischer Maßnahmen zur Verfügung, die eine Erweiterung und Verbesserung der kommunikativen Möglichkeiten bei Menschen ohne Lautsprache bewirken können.

Nach eingehender Diagnostik wählen die Fachkräfte die angemessene Methode und/oder das Hilfsmittel aus. Hierzu zählen beispielswiese die basale Kommunikation, die Kommunikation über Laute/Mimik/Gestik, die Ja/Nein-Kommunikation, das Gebärden, Fotobüchern, der Einsatz elektronischer Geräte oder die gestützte Kommunikation.

Gruppenpersonal der Villa Kunterbunt

Lerne uns kennen

In einer Gruppe arbeiten bis zu zwei Fachkräfte als Gruppenleiter*innen (Erzieher*innen oder Heilerziehungspfleger*innen) sowie bis zu einer Ergänzungskraft (Kinderpfleger*innen oder Heilerziehungshelfer*innen).

Nach Möglichkeit wird jedes Team durch ein/e Praktikant*in (BFD, FSJ, FOS) und/oder ein/e Schüler*in sozialer Ausbildungen unterstützt. Zu guter Letzt werden die einzelnen Gruppen durch einen gruppenübergreifenden Fachdienst ergänzt.

SVE 1

Stefanie Sturm (Auszubildende),  Annalena Herz (Auszubildende), Sina Mack (Fachkraft), Michelle Smetana (Fachkraft)

SVE 2

Birgid Hufmann (Fachkraft), Karin Bantele (Fachkraft), Chuch Moll (FSJ), Lisa Ferentschik (päd. Ergänzungskraft)

GS 1

Laura, Lena, Katharina, Kathrin

GS 2

Katharina (Fachkraft), Jule (Auszubildende), Lena (Fachkraft), Laura (päd. Ergänzungskraft), Annika (Hilfskraft)

MitarbeiterinnenHPT GS3

GS 3

Selina Braunger (päd. Ergänzungskraft), Raphaela Merath (Ergotherapeutin), Charlotte Strunk (FSJ), Elke Guggenmos (Fachkraft)

BS 2

Bernd Hiltner (päd. Ergänzungskraft), Irmi Trojan (päd. Ergänzungskraft), Marion Allesch (Fachkraft)

BS 3

Marko Dorn (Hilfskraft), Lea (Fachkraft), Damira (Fachkraft), Diana Roggors (päd. Ergänzungskraft)

M 3

Carmen Kiupel (Fachkraft), Karolin Maier (Fachkraft), Marion Tanner (päd. Ergänzungskraft), Marko Dorn (päd. Hilfskraft)

M 4

Laura Manfredi (Hilfskraft), Silvana (Fachkraft), Rapp Gabriele (Hilfskraft), Irmi Trojan (päd. Ergänzungskraft), Doris Schulte-Derne (Fachkraft)

HPT MitarbeiterInnen M1

M 1

Dafina (päd. Ergänzungskraft), Jana Wirth (Auszubildende), Alexandra Müller (Fachkraft), Caroline (Fachkraft)

Fachdienst der Villa Kunterbunt

Der Fachdienst stellt sich vor

In der HPT arbeitet ein gruppenübergreifender Fachdienst. Dessen Aufgaben umfassen neben der diagnostischen Abklärung im Einzelfall die psychologische, heil- und sozialpädagogische und medizinische Förderung. Zudem stehen die Mitarbeiter des Fachdienstes für die Beratung der Eltern und Sorgeberechtigten zur Verfügung. Die Fachdienstmitarbeiter*innen arbeiten zeitweise in Gruppen der Tagesstätte mit. So erleben sie den Alltag und unterstützen je nach Bedarf im Rahmen einer Fall- oder Teamberatung. Zusätzlich entwickelt der Fachdienst Einzel- und Gruppenangebote.

Andjana Stöhr (Sonderpädagogin), Thiel Hannah (Ergotherapeuthin), Andrea Fessele (Kleinkindpädagogin), Claudia Dorn-Weis (Heilpädagogin), Olivia Marktanner (Diplompädagogin)

Gut zu Wissen

Aufnahmekriterien, Ausstattung, Fahrdienst, etc.

Voraussetzungen für eine Aufnahme in die Heilpädagogische Tagesstätte Villa Kunterbunt

  • Ein von Fachleuten (Ärzte, Psychologen, Sonderpädagogen) festgestellter Förderbedarf im Bereich der körperlichen und motorischen Entwicklung
  • Zustimmung der Eltern bzw. der gesetzlichen Vertreter
  • Zustimmung des Einrichtungsträgers
  • Kostenübernahmebescheid durch den Leistungsträger

Ausstattung & Räumlichkeiten

Unser Haus verfügt neben den Gruppenräumen über ein Schwimmbad, einen Snoezelen-Raum und eine Bewegungsbaustelle. Die Fachräume der Schule – wie Werk-, Musik- und Kunstraum – können von der Tagesstätte nach Absprache für bestimmte Projekte genutzt werden.

Fast alle Räume haben einen direkten Zugang nach draußen. Ein großer Gartenbereich, ein sonniger Innenhof und verschiedene barrierefreie Spielplätze – mit rollstuhlgerechtem Karussell und Trampolin, unterfahrbaren Sandkästen, Wasserspielflächen sowie Hochbeeten und Freiflächen – eröffnen vielseitige Spielmöglichkeiten.

Einzugsgebiet

Das Einzugsgebiet unserer Einrichtung ist sehr groß und erstreckt sich über die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu, das südliche Unterallgäu und die kreisfreien Städte Kempten, Kaufbeuren und Memmingen. Im Westallgäu reicht es bis Lindenberg, manchmal sogar bis in angrenzende Bundesländer.

Fahrdienst

Die Kinder und Jugendlichen werden von einem beauftragten Busunternehmen morgens zur Schule gebracht und nach Ende der Tagesstättenzeit wieder nach Hause transportiert. Das Personal der Tagesstätte ist am Nachmittag für den reibungslosen Ablauf des Ein- und Ausladens der Kinder und Jugendlichen in die Busse verantwortlich.

Die Finanzierung der Fahrten erfolgt über das Schulfinanzierungsgesetz – den Eltern und Sorgeberechtigten entstehen somit keine Kosten.

Rechtlicher Rahmen

Die Grundlage für den Besuch unserer HPT beruft sich auf das SGB XII (Sozialhilfe). Für die Vorschulkinder gilt das SGB IX (Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen).

Darüber hinaus gelten für uns verbindlich die Richtlinien für Heilpädagogische Tagesstätten, Heime und sonstige Einrichtungen für Kinder und Jugendliche und junge Volljährige mit Behinderung.

Aus diesen leitet sich die heimaufsichtsrechtliche Betriebserlaubnis ab und die bayerische Rahmenleistungsvereinbarung für den Leistungstyp T-KJ-K-HPT.

Auf dem Hintergrund dieser o. g. Rechtsgrundlagen übernimmt der zuständige Kostenträger (bei uns i. d. R. der Bezirk Schwaben) das Entgelt für den Besuch der Tagesstätte.

Komm zu uns ins Team!

Jetzt die Villa Kunterbunt mit einer Spende unterstützen!